Von HOYER ergriffene Maßnahmen zur Vermeidung der COVID-19-Verbreitung

Aufruf zur Unterstützung unserer Fahrer

Hamburg, 20. März 2020 – Die HOYER Group möchte darüber informieren, welche Maßnahmen das Unternehmen hinsichtlich der durch das Coronavirus (COVID-19) verursachten Notfallsituation ergriffen hat. Da sich das Virus je nach Land so unterschiedlich entwickelt hat und alle Länder unterschiedliche Ansätze zur Bekämpfung von COVID-19 verfolgen, ist es nicht möglich, einen einzigen Ansatz für den Umgang mit COVID-19 für alle 115 Länder, in denen die HOYER Group weltweit tätig ist, zu verfolgen.

Die HOYER Group versteht es als absolut entscheidend, stets den Vorgaben der Regierung/Regionalbehörde und des lokalen nationalen Gesundheitsdienstes zu folgen. Dieses Verständnis wird in der gesamten HOYER Group geteilt. 

Darüber hinaus hat HOYER:

  • eine Notfall-Taskforce auf Group-Ebene geschaffen, die unsere getroffenen Maßnahmen überwacht und sich mit den lokalen Notfall-Taskforces koordiniert, die in jedem Teil unseres Unternehmens eingerichtet wurden
  • ein Minimum an Stammpersonal für jeden Teil unserer Operation identifiziert
  • Fernarbeit für so viele Positionen und Kollegen wie möglich eingeführt
  • Arbeitsrotation/Arbeiten von zu Hause für Mitarbeiter in ähnlichen Positionen vereinbart
  • sichergestellt, dass, wenn ein Mitarbeiter am Arbeitsplatz als bestätigter oder vermuteter Infektionsfall von Coronavirus identifiziert wird, alle Arbeitskollegen, die in engem und/oder häufigem Kontakt mit dieser Person standen, sofort für 14 Tage nach Hause in Quarantäne geschickt werden
  • Geschäftsreisen auf das absolut notwendige Minimum reduziert werden

HOYER hat, soweit anwendbar:

  • ein Schichtsystem eingeführt, das Überschneidungen von Personen vermeidet und nur schriftliche Übergaben nutzt
  • das Bewusstsein für die allgemeinen Hygienevorschriften und -verhalten erhöht, zusätzliche hygienische Reinigungsmaßnahmen am Arbeitsplatz eingeführt und bei Bedarf zusätzliche PSA ausgegeben
  • das Bewusstsein dafür geschärft, Distanz zwischen zwei Personen zu schaffen, größere Gruppen und das Verweilen in Gemeinschaftsräumen zu vermeiden, und von persönlichen Treffen abzusehen

Zusätzlich haben alle Standorte ihre eigenen, individuell zugeschnittene Pläne aufgestellt, die für ihre lokalen Gegebenheiten relevant sind. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Sicherheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und unserer Dienstleistungen.

Bei unseren Logistikdienstleistung kommt unseren Fahrerinnen und Fahrern eine Schlüsselrolle zu. Sie übernehmen unter diesen sehr schwierigen Umständen auf die professionellste und sicherste Art und Weise essenzielle Aufgaben. In dieser aktuellen Situation brauchen Fahrerinnen und Fahrer die Unterstützung, Hilfe und das Vertrauen aller. Helfen Sie mit, Unterstützung ist sehr willkommen.

Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns über covid-19@hoyer-group.com.

Top